Spielgruppe

Spielgruppe für Kinder ab dem 2. Lebensjahr

In der Spielgruppe können Kinder im Alter von 2 Jahren bis zum vierten Lebensjahr betreut werden. Die Kinder werden in einer Gruppe von max. 12 Kindern unter den Rahmenbedingungen von Spielgruppen des Landesjugendamtes NRW betreut.

Die Eltern können das Angebot an zwei oder drei Vormittagen von 08:00 Uhr bis max. 12:30 Uhr nutzen.

Die Gruppe wird von einer sozialpädagogischen Fachkraft (Erzieherin) geleitet. Zusätzlich ist eine geeignete Tagespflegeperson tätig. Der Elternbeitrag von 2,00 € pro Stunde wird monatlich berechnet.

Die Arbeit in dieser Kindergruppe bezieht sich auf die Grundsätze:

  • jedes Kind so anzunehmen, wie es ist
  • dem Kind Raum und Zeit zu geben, Angebote im eigenen Tempo zu erkunden
  • dem Kind die Umgebung so zu gestalten, dass es so viel wie möglich selber machen kann und so seine Selbständigkeit entwickelt
  • Erleben in der Gruppe, Selbstwahrnehmung und Fremdwahrnehmung
  • Erfahrung zu bieten, die alle Sinne betreffen und somit die Entwicklung zu fördern
  • Alters- und entwicklungsgerechte Spielangebote machen
  • die Kinder in ihren Stärken fördern

Wichtig ist uns, dass die Kinder miteinander spielen und reden, voneinander lernen und sich besonders in sozialen Bereichen wie Rücksichtnahme, Konfliktlösung und Teilen, alters entsprechend üben. Ebenso ist auch die Vernetzung zur Lebenswelt der Kinder bedeutsam. Ständiger Austausch mit den Eltern und gemeinsame Erlebnisse stärken den Zusammenhalt.

 

Betreuungsangebot von Kindern in Kindertagespflege

Für Eltern von Kindern im Alter von 0 bis zum 14. Lebensjahr wird die Vermittlung von Tagespflegepersonen angeboten. Wir sind Anlaufstelle für Eltern, die einen Betreuungsbedarf anmelden und werden beratend, vermittelnd und begleitend tätig. Die Kindertagespflege bietet vor allem in den ersten Lebensjahren eine familiennahe Betreuung, bei der die individuellen Bedürfnisse besonders berücksichtigt werden können. Eine Tagespflegeperson nimmt sich Zeit, sich einzelnen Kindern zuzuwenden. Besonders für Kinder unter drei Jahren kann diese gesetzlich anerkannte Betreuungsform, aus entwicklungspsychologischer Sicht ein wertvolles Angebot sein. Sie ist gleichrangig mit der Betreuung in einer Kindertageseinrichtung einzustufen. Eltern können zwischen den verschiedenen Betreuungsformen diejenige auswählen, die ihren Bedürfnissen am besten entspricht.

Man unterscheidet drei Betreuungsformen:

  1. Im Haushalt der Eltern
  2. Im Haushalt der Tagespflegeperson
  3. In anderen geeigneten Räumen

Da Eltern und Tagespflegepersonen einen gesetzlichen Anspruch auf Beratung in allen Fragen der Kindertagespflege haben, bietet die Mutter- und Kindhilfe e.V. im Familienzentrum Sassenberg fachlich qualifizierte Beratung.

Folgende Leistungsbereiche werden angeboten:

  • Auswahl geeigneter Tagespflegepersonen
  • Klärung des Betreuungsbedarfs
  • Begleitung bei Erstkontakten
  • Unterstützung, dass ein stabiles und für ein Kind förderliches Betreuungsverhältnis zustande kommt
  • Unterstützung bei individuellen Abstimmungen zwischen den Beteiligten
  • Festsetzung der Vereinbarungen durch einen schriftlichen Betreuungsvertrag
  • Regelmäßige Gesprächskontakte
  • Tageselterntreffen
  • Fortbildung